Schwarz Gotthart, München

Kontakt:

Gräfstr. 20
81241 München
Tel. 089-8342398
Fax 089-89689926
Email:
gotthartschwarz@t-online.de

Biografie/Werdegang:

  • 1935 geb. als ältester Sohn des Redakteurs Bernhard Schwarz und seiner Ehefrau Charlotte in Breslau (heute Wroclaw)
  • 1941-1945 Besuch der Volksschule in Breslau und Breitenfeld/Oberschlesien
  • 1946-1955 Besuch des neusprachlichen Gymnasiums in Remscheid-Lennep , Arbeit als Werkstudent der Dortmund-Hörder-Hüttenunion; Stipendiat des Ev. Studienwerks Villigst e.V.
  • 1956/61 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft, und Soziologie an den Universitäten Köln, Göttingen und Tübingen
  • 1960-1964 Referententätigkeit und journalistische Arbeit in Stuttgart/München
  • 1964 Promotion an der Universität Tübingen.
  • 1963-1970 Dozent für Jugend- und Erwachsenenbildung an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing/Obb.
  • Abteilungs- und Projektleiter für die Bereiche Sozialpolitik, Bildungsforschung, Stadt- und Regionalforschung bei INFRATEST-München
  • 1975 Ernennung zum Professor für Politikwissenschaft im Fachbereich 11 Sozialwesen an der Fachhochschule München
  • 1978 – 1984 Dekan und Mitglied im Senat der FH-München
  • Seit 1994 Herausgeber der Reihe MANAGEMENT. Professionelle Personalarbeit und Organisationsentwicklung im Fachverlag Dr. Sandmann, Alling, heute Ziel-Verlag Augsburg
  • 1996 Gründung des „Institut für Sozialmanagement“ München (ISM) und seither geschäftsführender Direktor (mit Prof. Dr. Reinhilde Beck).
  • 1998 Ausscheiden aus dem Hochschuldienst
  • 1998-2000 Mitglied im Fachausschuss des BLK-Fernstudienprojektes „Masterstudiengang Sozialmanagement und öffentliches Dienstleistungsmanagement“ in Berlin (heute Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning [HDL] in Brandenburg).
  • 2000 ff. Lehrtätigkeit im Rahmen der Masterstudiengänge an den Hochschulen in München, Braunschweig, Dresden/Roßwein, Wien (bis 2007)

Forschungs-/Arbeitsschwerpunkte:

  • Geschichte und Theorie der Sozialarbeit
  • Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Kommunalpolitik/kommunale Sozialplanung und Sozialarbeit
  • Jugendpolitik - Jugendhilfe - Jugendarbeit
  • Ökonomie und Organisation Sozialer Arbeit
  • Management in Sozialen Organisationen
  • Organisationsanalyse und –entwicklung
  • Personalmanagement- Personalführung und -entwicklung
  • Changemanagement, Projekt- und Prozessmanagement

Publikationen

  • Nationalismus und Imperialismus als Triebkräfte europäischer Politik im 20. Jahrhundert. In: Beiträge der Akademie für Politische Bildung. Tutzing 1967
  • Theodor Wolff und das Berliner Tageblatt. Eine liberale Stimme in der deutschen Politik 1906-1933. Tübingen 1968
  • Die NPD – Partei der Demokraten oder der Demagogen? Eine Analyse der „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) 1964-1967. München 1968
  • Abschied von der autoritären Demokratie? Die Bundesrepublik im Übergang (zus. mit Lothar Romain). München 1970
  • Neonazismus in der Bundesrepublik, in H. Vinke: Mit zweierlei Maß. Die deutsche Reaktion auf den Terror von rechts. Hamburg 1981
  • Soziale Arbeit in der Wende. Bestandsaufnahme und Ausblick München 1983
  • Politik und Supervision. Interview mit Marianne Hege. In Supervision. Zeitschrift für berufsbezogene Beratung. H. 8/1985, S. 3ff
  • Sozialpolitik zwischen Solidarprinzip und Sozialkontrolle. In: Sozialdemokratische Kommunalpolitik. Neue Aufgaben – neue Antworten. Heft 2: Kommunale Sozialpolitik. München 1985
  • Freizeitstätten in München. Stellungnahme im Rahmen der Expertenanhörung vor dem Jugendwohlfahrtsausschuss der Landeshauptstadt München am 28. 11. 1985. Dokumentation des Sozialreferats München
  • Jugendarbeit in Verwaltungsstrukturen. In: M. Jena/G. Schwarz (Hrsg.): Problemlagen Jugendlicher und junger Erwachsener in der Großstadt München. München 1986
  • Neue Armut – Konsequenzen für Theorie und Praxis der sozialen Arbeit. In: Armut in München. Eine Vortragsreihe des Projekts „Stützpunkt“ der Inneren Mission München e.V. München 1987
  • Armutsverteilung und Armutsrisiken im Umbruch der Wachstumsregion München. In: Sozialdemokratische Kommunalpolitik. Neue Aufgaben – neue Antworten. Heft 5: Arbeiten und Leben in München. München 1988
  • Neue Armut – neue Wege der Sozialarbeit. In: I. Hanke/H. Keidel (Hrsg.): Unruhe ist die erste Bürgerpflicht. Politik und Politikvermittlung in den 80er Jahren. Baden-Baden 1988
  • Verdrängen, Verdammen, Ausgrenzen. Der Umgang mit Armut hat Tradition. In: kir social. Bilder einer Stadt. München 1989
  • Der „Freizeitstättenstreit“ – eine Fallstudie zur Misere kommunaler Jugendpolitik und verwalteter Jugendarbeit. In: J. Sandmann (Hrsg.): Innovation statt Resignation. München 1989, S. 73ff.
  • Verwaltete Jugend(t)räume. Jugendarbeit zwischen organisierter Ohnmacht und sozialem Management. München 1991
  • Gewalt gegen Kinder. Zur Vernetzung sozialer Unterstützungssysteme im Stadtteil (zusammen mit M. Hege). München 1992
  • Profil und Professionalität. Praxis der Sozialarbeit im Umbruch (Hrsg.). München 1993
  • Sozialmanagement. Alling 1994
  • Nicht die Gewalthandlung ist das Problem. Zur Vernetzung kommunaler Unterstützungssysteme bei Vernachlässigung von Kindern. Das Beispiel München. In: P. Kürner/R. Nafroth (Hrsg.): Die vergessenen Kinder. Vernachlässigung und Armut in Deutschland. Köln 1994
  • Konfliktmanagement (zusammen mit R. Beck). Alling 1995; 3. erw. Auflage 2008
  • Armutsdiskurs und Armutspolitik in der Bundesrepublik. In: Armutsbericht des DGB-Bayern. München 1995
  • Organisationsentwicklung (zusammen mit H.D.Engelhardt u. P. Graf). Alling 1996
  • Personalmanagement (zusammen mir R. Beck), Alling 1997
  • Personalentwicklung (zusammen mit R. Beck). Alling 1997
  • Die Forderung nach mehr Markt. Folgen für die Professionalisierung sozialer Arbeit. In: Deutscher Caritas-Verband (Hrsg.): Mehr Markt in der sozialen Arbeit? Freiburg 1997
  • Sozialarbeit in der Zukunft – wie zukunftgestaltend ist die Sozialarbeit? In: Professionen im Wandel der Arbeitswelt. Supervision – Zeitschrift für berufs-bezogene Beratung. Heft 33/März 1998, S.18-36
  • Forschung an Fachhochschulen als Theoriebeitrag zur Professionalisierung Sozialer Arbeit. Köln 1998
  • Studienbriefe zum Masterstudiengang SOZIALMANAGEMENT, Hochschulverband Distance Learning (HDL), Brandenburg (zusammen mit R. Beck)
  • Personalentwicklung: Führen - Fördern - Fordern. 2. erweiterte Aufl. 2004, (zusammen mit R. Beck)
  • Fit für die Zukunft. Kommunale Sozialpolitik im Wandel (zusammen mit F. Graf-fe, P. Schmidt-Urban, H. Schröer, B. Speck), München 2004
  • Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die Sozialwirtschaft in Ungarn, Tschechien und Polen. In: L. Kolhoff/Chr. Gruber (2004): Die EU-Erweiterung. Herausforderungen für die Sozialwirtschaft, S. 219ff. Ziel-Verlag Augsburg
  • Über die vermeintliche oder tatsächliche (In-)Kompatibilität von systemischer und kritischer Gesellschaftstheorie – ein Rückblick auf (typisch deutsche?) akademische und verpasste Chancen. In: Josef Heck/Gotthart Schwarz (Hrsg.): Systemisch – neue gesehen!? Theoretische und methodische Konzepte auf dem Prüfstand. Festschrift für Pedro Graf. ZIEL-Verlag Augsburg 2007, S. 98-136
  • Die Bundesrepublik Deutschland zwischen „Provisorium“ und „antiautoritärer Revolte“. Anmerkungen und Erinnerungen an die Jahre 1964 – 1970. In: Heinrich Oberreuther (Hrsg.): Politische Bildung im Wandel der Zeit. Festschrift zum 50. Bestehen der Akademie für Politische Bildung Tutzing. München 2007

Fachhochschulprojekte, Modellprojekte mit öffentlichen und freien Trägern (1976-2008)

  • Gruppenarbeit mit Strafgefangenen in der JVA Landsberg – (1976-1979)
  • Integration im Stadtteil. Modellprojekt der LH-München und der Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart (1980-1985)
  • Projekt Interkulturelle Jugendarbeit im Stadtteil (1985 - 2004)
  • Gründung des Vereins „Stadtteilzentrum Milbertshofen“ (mit Dr. H. Schröer und F. Lindinger); Vorsitz 1984 bis 2008
  • Vernetzungsprojekt „Feldorientierung“ mit dem ASD-München (1985-1986)
  • Sozialpädagogische Betreuung in der Jugendwerkstatt Pasing (1988-1990)
  • Projektbegleitung „Wohnforum“ 1985-1988)
  • Projektbegleitung „Werkhof“ – ein Beschäftigungsprojekt (1985-1989)
  • Armutsprojekt „Stützpunkt“ der Inneren Mission München (1985-1989)
  • Armutsprojekt „kir social“ in der Pasinger Fabrik (1987-1989)
  • Gewalt gegen Kinder – Modellprojekt des ASD-München (mit M. Hege - 1989-1991)
  • Projekt „Entwicklung eines grundständigen Studiums der Sozialarbeit an der FH-Nyiregyhaza/Debrecen in Ungarn (mit G. Fabian - 1989 bis 1995)
  • Dezentralisierung/Regionalisierung der Sozialverwaltung in Nyiregyhaza/ (1993)
  • Local Organization of Social Services (LOSS) - Forschungsprojekt (mit R. Greca - 1993 - 2000)
  • Sozialpolitisches Forum (mit B. Schreyer, Ch. Dill, G. Sörgel, M. Köhler, W. Nüßle u.a. - 1987-1995)
  • Projekt „Armutsberichterstattung“ des DGB-Bayern (1991-1996)
  • Management in sozialen Organisationen. Berufsbegleitende Qualifizierung des bfw/DGB und des ITW der FH-München (mit Dr. R. Beck und Dr. H. Zangl - 1993 bis 2008)
  • Berufsbegleitende Qualifizierung zur Sozialbetriebswirtin/zum Sozialbetriebswirt. Institut für Jugendarbeit Gauting und des ITW der FH München (mit P. Graf/Dr. H.D. Engelhardt - 1995 bis 2004)
  • Gründung und Leitung des Instituts für Sozialmanagement (ISM) 1997 bis heute (mit Dr. R. Beck)
  • Personal- und Organisationsentwicklung in der kommunalen Jugendpflege (mit P. Graf - 1996/97)
  • Personalentwicklung in der Altenpflege (1997/1998)
  • Senioren surfen im Internet. ASZ-Altstadt (1998/99)
  • Aufbaustudiengang „Sozialmanagement und öffentliches Dienstleistungsmanagement“ des Fachhochschul-Fernstudienverbunds der neuen Bundesländer (mit L. Kolhoff, A. Wöhrle, K. Schellberg, H. Bassarak -1998 bis heute)
  • „Impulse“ - Von der Gemeinwesenarbeit zur Gemeinwesenökonomie. Modellprojekt im Münchner Norden (2004).
  • Coaching. Berufsbegleitender Weiterbildungskurs. ITW/FHM. (mit R. Beck - 1998 – 2000)
  • Mitarbeit beim Aufbau des Studiengangs Sozialmanagement an der FH-Nordhausen/Thüringen (1998/99)
  • Personalentwicklung in der Jugendpflege. Jugendamt München (mit P. Graf – 1999)
  • Leitbildentwicklung, Personalführung und Personalentwicklung bei der Handwerkskammer München und Oberbayern (mit R. Beck - 1999/2000)
  • Masterstudiengang Sozialmanagement an der Fachhochschule Mittweida/Sachsen (mit A. Wöhrle)
  • Prozessbegleitung beim BRK-Landesverband Bayern zu „Qualitätsmanagement und Personalentwicklung in der Pflege“ (mit R. Beck/M. Hahn-Ritzkat -1999/2000)
  • Prozessbegleitung zur Leitbildentwicklung bei der „Regenbogen gGmbH“ München (mit R. Beck 2001/2002)
  • Masterstudiengang an der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel (mit L. Kolhoff seit 2002)
  • Prozessbegleitung zur Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems bei der „Regenbogen gGmbH“ München (mit R. Beck 2003/2004)
  • Prozessbegleitung zur Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems bei der „Phoenix gGmbH“ München (mit R. Beck - 2004/2005)
  • Management in sozialen Organisationen. Berufsbegleitender Weiterbildungskurs der Bay-Tech GmbH Nürnberg (mit H. Zangl 2004 - 2008)
  • Masterstudiengang Sozialmanagement der Fachhochschule München (mit R. Beck - 2004)