INAS-Kongress 2016

INAS-Fachkongress 2016 – 23.-25.Februar 2016; Ossiach und Feldkirchen

„Zukunftsstrategien der Sozialwirtschaft und des Sozialmanagements in Theorie, Forschung und Praxis“ – unter diesem Titel fand vom  23.-25. Februar 2016 der 4.Internationele INAS Fachkongress statt.

Rund 110 WissenschaftlerInnen, PraktikerInnen und Studierende aus Österreich, Deutschland und der Schweizkamen nach Feldkirchen, um sich über aktuelle Themen und Herausforderungen auszutauschen und einen Blick in die Zukunft zu wagen.

Veranstaltet wurde der Kongress von der FH Kärnten, Studienbereich „Gesundheit und Soziales“, Studiengang Soziale Arbeit und der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Sozialmanagement und Sozialwirtschaft e.v. INAS.

Der Kongress startete im wunderschönen Ambiente der Carinthischen Musikakademie direkt am Ossiacher See. Nach der offiziellen Eröffnung durch Rektorin FH-Prof. Mag. Dr. habil. Susanne Dungs, Prof. Agnés Fritze und FH-Prof. MMAg. Dr. Waltraud Grillitsch und dem ersten Keynote-Beitrag zum Thema „Wie das Wissen in die Praxis kommt – Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaft und Sozialmanagement“ (Prof. Agnés Fritze) gab es ein gemeinsamen Abendessen im gemütlichen Rahmen. 

Am zweiten Tag startete der Kongress mit einem weiteren Keynote-Vortrag zum Thema „25 Jahre Sozialmanagement – Ein kritischer Rückblick“ von Prof. Dr. Armin Wöhrle. Anschließend fanden fünf parallel laufende Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen aus der Sozialwirtschaft und dem Sozialmanagement statt. Expertinnen und Experten stellten Forschungsprojekte, neue Ergebnisse und aktuelle Berichte aus Ihrer beruflichen Praxis vor und diskutierten diese mit den interessierten Workshop-BesucherInnen.

Der zweite Keynote-Vortrag dieses Tages von Prof. Dr. Wolf Rainer Wendt befasste sich mit dem Thema „Marktlich oder nichtmarktlich vorankommen? Strategische Optionen der Sozialwirtschaft und des Sozialmanagements in Europa“.  Am Nachmittag folgten weitere Workshop-Gruppen bei denen sich die BesucherInnen je nach Interesse in die Diskussionen miteinbringen konnten. Bei einer Kärntner Jause und der Möglichkeit sich weiter zu vernetzen, ließen die Vortragenden und BesucherInnen gemeinsam den Abend ausklingen.

Der dritte und letzte Kongresstag wurde von FH-Prof. Mag. Dr. Paul Brandl mit seinem Keynote-Vortrag zum Thema „Innehalten: Zeit für Veränderungen in der Sozialwirtschaft“ eröffnet. Weitere Diskussions- und Beteiligungsmöglichkeiten gab es in den fünf World-Cafés, die sich mit Strategien und Innovationen für die Sozialwirtschaft beschäftigten. Jedes World Café wurde von ein bis zwei Gastgebern betreut, welche die Kernaussagen „Ihres“ Tisches zum Schluss nochmals zusammenfassten.

Die Kongresspublikation, herausgegeben von FH-Prof. MMag. Dr. Waltraud Grillitsch, FH-Prof. Mag. Dr. Paul Brandl und Stephanie Schuller, BSc. MSc. M.Ed., wird Ende 2016 im Springer Verlag erscheinen.

 Kontakt:

FH-Prof. MMag. Dr. Waltraud Grillitsch, w.grillitsch@fh-kaernten.at

Stephanie Schuller, BSc MSc M.Ed, s.schuller@fh-kaernten.at

http://www.fh-kaernten.at/INAS2016